Entschuldigung bei Krankheit - Fundsachen - Mönauschule Erlangen

Direkt zum Seiteninhalt

Was tue ich wenn ...

... mein Kind krank ist und deshalb nicht in die Schule kann
Bitte melden Sie Ihr Kind sofort am 1. Tag krank. Falls in der 1. Unterrichtsstunde keine Entschuldigung vorliegt, sind wir verpflichtet, bei Ihnen rückzufragen. Vom Klassenlehrer bekommen Sie Vordrucke für Krankheitsmeldungen ausgehändigt. Diese geben Sie entweder persönlich in der Schule ab oder Sie geben den Zettel einem Nachbarkind mit. Natürlich ist auch eine Entschuldigung ohne Formblatt möglich.
In Ausnahmefällen können Sie auch einen Klassenkameraden telefonisch von der Krankheit Ihres Kindes verständigen, der dann den Klassenlehrer vorerst mündlich informiert, oder im Sekretariat der Schule anrufen. Reichen Sie die schriftliche Entschuldigung bitte am nächsten Tag nach.

...meinem Kind etwas verlorengegangen ist?
1. Im Erdgeschoss steht im Flur ein Gitterkasten, in dem Kleidung und Schuhe aufbewahrt werden. Sehen Sie bitte zuerst hier nach, wenn Ihr Kind etwas verloren hat.
2. Im Büro von Herrn Moritz neben dem Haupteingang heben wir kleinere Gegenstände auf (Schmuck, Uhren, Brillen, Schlüssel).
Falls Sie nicht fündig werden, können Sie sich noch beim Hausmeister oder beim Klassenlehrer erkundigen. In der Regel bleibt in der Schule mehr liegen, als nachgefragt wird. Nicht selten werden Sachen vertauscht, Füller sind in die Tasche des Banknachbarn gerollt usw. .
Eine entsprechende Kennzeichnung der Gegenstände ist recht zweckmäßig.
Bitte beachten Sie, dass nicht abgeholte Kleidungsstücke vierteljährlich zur Altkleidersammlung gebracht werden. Nicht beschriftete Brotzeitbehälter können aus hygienischen Gründen nicht aufbewahrt werden.  Verzichten Sie auf die Mitgabe von Glasflaschen (erlaubt sind sogenannte „Emil-Flaschen“).               
Zurück zum Seiteninhalt